5 Orte, an denen Sie Urlaub ohne behindertes Kind machen können

Brauchen Sie eine Pause von der Betreuung Ihres behinderten Kindes? Fühlen Sie sich erschöpft, weil Sie sich jeden Tag um ihn oder sie kümmern müssen? Oder brauchen Sie einfach nur eine Auszeit, um sich mit Ihrem Partner, Ihren Freunden oder Ihrer Familie zu erholen? Für jeden, der sich um ein behindertes Kind kümmert, ist es normal, sich so zu fühlen. Es kann jedoch eine Herausforderung sein, in den Urlaub zu fahren, wenn man ein Kind mit besonderen Bedürfnissen hat. Sehen wir uns 5 Orte an, an denen Sie ohne Ihr behindertes Kind Urlaub machen können.

Warum ist es so schwer, eine Pause zu machen, wenn man ein behindertes Kind hat?

Wenn Ihr Kind behindert ist, haben Sie vielleicht ein schlechtes Gewissen, wenn Sie eine Pause von der Betreuung Ihres Kindes machen wollen. Vielleicht sehen Sie keinen Sinn darin, Urlaub zu machen, wenn Ihr Kind nicht mitkommen kann. Eine Auszeit von der Betreuung Ihres Kindes ist für Ihre körperliche und geistige Gesundheit unerlässlich. Die Betreuung eines behinderten Kindes ist eine Vollzeitbeschäftigung und kann unglaublich stressig und anstrengend sein. Selbst wenn Ihr Kind tagsüber in der Schule ist, müssen Sie, wenn Sie nach Hause kommen, für die Pflege des Kindes sorgen, seine Medikamente verabreichen und sicherstellen, dass es sich wohl und sicher fühlt. Eine Auszeit von der Betreuung Ihres Kindes ist wichtig für Ihre psychische Gesundheit. Eine Pause kann Ihnen helfen, positiv zu bleiben und weniger gestresst zu sein, was auch für Ihr Kind von Vorteil sein kann. Studien haben gezeigt, dass Betreuer, die unglücklich und gestresst sind, ein höheres Risiko haben, die Krankheit ihres Kindes an ihr Kind weiterzugeben. Eine Auszeit kann auch für Ihr Kind von Vorteil sein. Ihr Kind freut sich vielleicht über die persönliche Aufmerksamkeit einer Betreuungsperson, während Sie im Urlaub sind.

So finden Sie die richtige Betreuungsperson für Ihr Kind

Wenn Sie beschließen, Urlaub von Ihrem behinderten Kind zu machen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Betreuungsperson für Ihr Kind finden. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie mit dem Arzt Ihres Kindes über Ihre Pläne sprechen. Erkundigen Sie sich, ob es Ihrem Kind gut geht, wenn Sie ein paar Tage nicht da sind. Fragen Sie den Arzt, welche Betreuungsperson Sie für Ihr Kind engagieren sollten. Es ist wichtig, eine Betreuungsperson zu finden, die für die Pflege Ihres Kindes geschult ist. Einige Agenturen haben sich auf die Vermittlung von Pflegekräften spezialisiert, die für die Betreuung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen ausgebildet sind. Sie können auch jemanden aus Ihrer Familie oder einen Freund einstellen. Vergewissern Sie sich, dass diese Person weiß, wie man sich um die Erkrankung Ihres Kindes kümmert, wie man Medikamente verabreicht und wie man dafür sorgt, dass Ihr Kind sich sicher und wohl fühlt. Vergewissern Sie sich, dass die Person verfügbar ist, wenn Sie im Urlaub sind, und dass sie dorthin reisen kann, wo Sie hinwollen. Wählen Sie eine Betreuungsperson, mit der sich Ihr Kind wohlfühlt, damit es sich während Ihrer Abwesenheit wie zu Hause fühlt. Ihr Kind wird sich eher entspannen und Spaß haben, wenn es weiß, dass es in vertrauten und sicheren Händen ist.

5 Orte, an denen Sie ohne Ihr behindertes Kind Urlaub machen können

Bleiben Sie zu Hause

Wenn Sie Ihrem Kind nahe stehen und es gesund genug ist, um allein zu Hause zu bleiben, können Sie sich dafür entscheiden, zu Hause zu bleiben. Sie können auch Freunde oder Verwandte einladen, Ihr Kind zu besuchen.

In einem anderen Haus wohnen

Wenn Sie einen Freund oder ein Familienmitglied haben, das in der Nähe wohnt, und Ihr Kind gesund genug ist, um in dessen Haus zu wohnen, können Sie in den Ferien wegfahren. Sie können auch in Erwägung ziehen, ein Haus in der Nähe des Wohnorts Ihres Kindes zu mieten, damit Sie bei Bedarf in der Nähe sind.

Übernachten Sie in einem Hotel

Wenn Sie ohne ihr behindertes Kind in den Urlaub fahren, können Sie in einem Hotel übernachten. Wählen Sie ein Hotel in der Nähe des Wohnortes Ihres Kindes, damit Sie bei Bedarf schnell zurückkommen können.

Machen Sie eine Kreuzfahrt

Kreuzfahrten sind ein tolles Urlaubsziel für ein behindertes Kind. Kreuzfahrten sind weniger geplant und strukturiert als andere Urlaubsreisen. Sie können sich für eine kürzere Kreuzfahrt (7-10 Nächte) entscheiden, damit sich der Zustand Ihres Kindes nicht verändert.

Fazit: Urlaub ohne behindertes Kind

Eltern von pflegebedürftigen Kindern leben am Limit: Sorgen, Pflegeeinsätze und Schlafmangel. Deshalb ist es wichtig, dass auch Vater und Mutter Zeit finden, um ihre Batterien aufzuladen. Wenn Ihr Kind während des Urlaub gut versorgt ist, brauchen Sie kein schlechtes Gewissen zu haben. Genießen Sie eine Auszeit mit Sauna und Massagen und lassen Sie den Stress das Alltags für einige Tage hinter sich.

Neueste Beiträge

Aktuelles Datum: 06.02.2023

Aktuelle Uhrzeit: 16:38