FKK-Strände auf Fuerteventura

Die 7 schönsten FKK-Strände auf Fuerteventura

Drei Gründe gibt es, die Freunde des Nacktbadens nach Fuerteventura zieht: Zum einen bietet diese kanarische Insel klimatische Bedingungen, die ganzjährig Frühling verheißen. Selbst in den Wintermonaten fällt die Temperatur selten unter 20 °C. Zum anderen bietet der oft unbebaute Küstenverlauf jede Menge Möglichkeiten, wilde, einsame Strände zu entdecken. Und schließlich ist man auf Fuerteventura als FKK-Anhänger willkommen, was ja nicht für jede spanische Küste gilt. Hier braucht man keine Verbote oder gar Geldstrafen zu befürchten. Im Gegenteil: die Insel wirbt sogar aktiv mit ihren paradiesischen Bedingungen für Nudisten.

Die 7 schönsten FKK-Strände auf Fuerteventura

Angekommen am Flughafen in El Matorral hat man die Wahl, sich über die FV-1 nach Norden zu wenden oder über die FV-2 die Halbinsel Jandia im Süden zu erkunden. Insgesamt besitzt Fuerteventura über 30 ausgezeichnete Strände, die zum Nacktbaden einladen. Die meisten befinden sich im Süden, aber auch der Norden kann mit interessanten Strandabschnitten punkten.

Hier finden Sie die passende Unterkunft: Die besten FKK-Hotels auf Fuerteventura

1. FKK-Strände in Corralejo

Zum Beispiel Corralejo. Die kleine Stadt an der Nordspitze, von der aus man auch einmal einen Fährausflug nach Lanzarote unternehmen kann, verfügt mit seinem südlich der Stadt gelegenen Nationalpark über ausgedehnte Sanddünen und unberührte Strände. Inmitten der Dünen finden sich traumhafte Plätze, wie gemacht für FKK-Fans. Lange, einsame Spaziergänge sind dort ebenso möglich wie die Nutzung von Wassersportangeboten. Die Größe dieses Nationalparks macht es möglich. Homosexuelle Männer treffen sich hier gerne zum Cruisen. Direkt am Ortseingang befindet sich zudem ein FKK-Hotel.

2. FKK-Strand Matorral

Der Strand von Matorral liegt an der Südspitze Fuerteventuras. Wer auf Nähe zu Wohn- und Hotelbebauung Wert legt, auf das Angebot von Sonnenliegen, Duschen und eine gastronomische Komplettversorgung, der ist hier richtig. Der Schönheit des Strandes tut dies jedoch keinen Abbruch. Goldgelber feiner Sand und türkisblaues Wasser von ausgezeichneter Badequalität machen diesen Strand zu einem Erlebnis erster Wahl. Nudisten finden am Nordende des Strandes einen ausgewiesenen Bereich. Aber auch sonst verbringen FKK-Fans und Textilbader am Playa del Matorral ihren Urlaub ganz selbstverständlich nebeneinander.

3. Nacktbaden an der Playa de Juan Gomez

Das Kontrastprogramm dazu ist der Playa de Juan Gomez, ebenfalls im Süden der Insel. Um diesen einsamen, aber zauberhaften Strand zu erreichen, muss man, wenn man nicht gerade über einen Geländewagen verfügt, einen allerdings nicht langen Fußweg einplanen. Auch seine Verpflegung sollte man dabeihaben. Strandbars oder Sanitäreinrichtungen sucht man hier vergebens. Dafür wird man belohnt mit feinstem Sand und romantischen Sonnenuntergängen.

4. Textilfrei sonnen an der Playa de Ojos

Ähnlich einsam und ein beliebtes Ziel für Verliebte ist der Playa de Ojos, einen Kilometer weiter nördlich gelegen. Orangefarbene Felsen umrahmen mehrere kleine Buchten, die nicht nur hervorragende Rückzugsorte sind. Sie bieten durch ihr Farbenspiel auch romantische Ausblicke. Nahtlos braun werden kann man hier genauso wie nach Herzenslust schwimmen oder die faszinierende Unterwasserwelt erschnorcheln.

5. Nacktbadestrand in Costa Calma

Wir fahren an der Südküste entlang nach Nordosten und erreichen ein weiteres Nudisten-Eldorado mit dem Playa Esmeralda Süd, mitten im beliebten Urlaubsort Costa Calma. Geschützt von Felsenformationen, Dünen und Büschen kann man im Norden des Strandabschnittes problemlos die Ganzkörperbräune auffrischen. Durch die Nähe zum Urlaubsort kommt hier auch die Versorgung mit Restaurants und Bars nicht zu kurz.

6. Hüllenlos an der Playa de Las Playitas

Einen ganz besonderen Zauber übt der Playa de Las Playitas mit seinem pechschwarzen Lavasandstrand aus. Im Südosten Fuerteventuras gelegen überzeugt er nicht nur durch Einsamkeit und eine idyllische Atmosphäre, sondern er bietet auch zahlreiche Angebote für Wassersportarten. Dem hohen Mineralgehalt des Sandes attestiert man einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

7. Nudisten-Strand bei El Cotillo

Zum Abschluss unserer kleinen Rundreise an die schönsten FKK-Strände Fuerteventuras, deren Auswahl natürlich keinesfalls Anspruch auf Vollzähligkeit erhebt, durchqueren wir die Insel einmal in Richtung Nordwesten. Dort findet sich das romantische Fischerdörfchen El Cotillo, in dem es viel zu sehen, aber auch zu genießen gibt. Neben guten Restaurants und Cafés gibt es unter anderem auch eine alte Festungsanlage zu besichtigen. Für FKK-Freunde lohnt ein Abstecher zur Playa de la Escalera, etwa 3 km südlich des Dorfes. Hier herrscht ein ständiger aber moderater Wellengang, so dass es auch Anfänger wagen können, es einmal mit dem Surfbrett zu probieren.

Fuerteventura ist ein Nudisten-Paradies. Jeder Urlaubstyp findet hier garantiert, was er sucht. Die Menschen sind gastfreundlich und heißen Urlauber gern willkommen!

Neueste Beiträge

Aktuelles Datum: 06.02.2023

Aktuelle Uhrzeit: 16:15